Verteidigungsanlagen in Natural Selection 2

Unabhängig von meiner Meinung über feste Verteidigungsanlagen habe ich mal ein paar Ideen aus dem NaSe 2 Forum für euch zusammengestellt.

Vorweg ein paar Gedanken. Momentan kann ein cleverer Marine sich halb hinter eine Ecke stellen und (genügen Zeit und Munition vorausgesetzt) eine beliebigen Anzahl OCs mit seiner LMG wegballern, solange sie nicht von DCs geheilt werden. Das macht einzelne OCs ziemlich sinnlos, außer man sieht sie nur als Melde-OCs (was nur wichtig ist, wenn man ohne SC spielt).

Außerdem sollte man sich fragen was feste Verteidigungsanlagen bezwecken sollen. Auf keinen Fall dürfen sie so stark sein, dass sie die Gegenpartei zu lange aufhalten. Sie sollten einem nur die nötige Zeit liefern zum Ort des Geschehens zu eilen. Denn Natural Selection 2 ist immer noch zu 50% ein Action-Spiel (die anderen 50% sind Taktik) und keine Bunkerschlacht in 3D.

Marines

Sandsäcke

Sandsäcke könnten wie Minen ausgegeben und von den Marine an wichtigen Stellen, zum Beispiel vor Sieges, platziert werden. Rein Logisch müsst der Sandsack Attacken wie Acidrocket, Spit oder Bilebomb überstehen, nicht jedoch die Klauen eines Skulks. Oder man macht es umgekehrt und die Sandsäcke sind aus sehr hartem Stahl und gegen Klauen resistent, nicht jedoch gegen Säure. Die beiden anderen Versionen „Sandsäcke nehmen Schaden von allen Angriffen“ und „Sandsäcke nehmen keinen Schaden“ würden sie entweder imba oder nutzlos machen. Höchstens mit viel Hitpoints und Schaden von allen Angriffen wären sie sinnvoll. Kann man mit den Säcken dann auch Schächte blocken? Kann man Sändsäcke weldern?

Kraftfeld

Ich fände ein aus vier minenartigen Gegenständen bestehendes Kraftfeld lustig. In einem Gang müssen die vier Einzelteile von einem Marine an Boden, Decke und beiden Wänden befestigt werden. Bei Bedarf kann der Comm das Kraftfeld aktivieren und die Marines haben ein paar Sekunden Zeit nachzuladen und sich zu weldern. Das Ganze könnte man an ein Obs koppeln welchem während Bestehen des Feldes Scanenergie entzogen wird. Denn sich hinter dem Kraftfeld zu verstecken und per Scan zu siegen wäre ziemlich langweilig.

Bemannter Geschützturm
Eine alte Idee für die Marineverteidigung ist der bemannte Geschützturm. Die Feuerkraft sollte unter der einer HMG liegen aber dafür könnte man das Magazin auf 500 Schuss setzen und einen on-the-fly Reload ermöglichen (also nachladen ohne Feuerpause), wofür ein zweiter Marine kurzzeitig Munition von der Armory zum Geschützturm schleppen muss.

Flutlicht Scheinwerfer

Eine sehr gute Idee könnte ein Flutlicht zum Erhellen dunkler Gänge sein. Möglich wäre das ganze als TF Upgrade, als Sentryupgrade oder als eigenständiger „Light Beam Sentry“.

Peilsender

Oder was haltet ihr von Wanzen die ein Marine auf einen Onos schießen kann um dem Comm zu ermöglichen den Aufenthaltsort des Onos zu verfolgen? Den Counter könnte eine billige Alienlebensform darstellen die sich opfern muss um die Wanze zu entfernen. Oder die Wanze auf sich zu übertragen und so den Comm zu verwirren (OMG Onos in the Vent!!!!!). Lustig wäre es, einen Marine mit der Wanze auszustatten (für z.B. 10 Res) und nur wenn dieser Marine vom Onos gefressen wird aktiviert sich die Wanze. Stribt der Marine auf andere Weiße sind die Res verloren. Dann müssten die Marine eine Situation erzeugen, in der das Onos genau diesen Marine fressen will, es aber keine Falle wittert.

Aliens

Hive Selbstverteidigung mit Gas

Ein Hive der angegriffen wird könnte Gas Wolken ausstoßen. Die Anzahl der Gaswolken würde sich proportional zu den Kugeln verhalten die den Hive treffen. Dadurch könnte man Jetpacker abhalten die sich mit der HMG auf den Hive setzen oder mit ihren SGs wie Bienen um den Hive fliegen. Noch krasser wäre dieser Effekt mit Umbra aber das wäre dann wohl das Ende aller SG-Hiverushs.

Hive Selbstverteidigung mit Tentakeln

Ein Hive könnte auch Tentakeln haben (wer jetzt an japanische Schulmädchen mit gequältem Gesichtsausdruck und viel Schleim denkt klickt bitte hier). Trift eine Tentakel einen Marine ist der Schaden minimal. Aber wenn er sich nicht wegbewegt nimmt er mehr und mehr Schaden. Das könnte man erreichen indem die Tentakeln Gift in den Körper des Marines pumpen. Vielleicht müsste der Soldat nicht mal Schaden nehmen. Langsamere Bewegungen, ein eingeschränktes oder verschwommenes Sichtfeld und langsameres Nachladen wären sicher auch interessant.

Spore Mines

Sporemins gibt es als Plugins auf einigen Servern und können wie Minen gelegt werden. Tritt ein Marine darauf löst er eine Gaswolke aus.

Verdauungspflanze

Oder wie wäre es mit einer Pflanze die an der Decke hängt und ahnungslose Marines einsaugt und frisst. Ein Schelm wer jetzt an Half Life 1 denkt ;)

Parasitenminen

Wenn ein Marine über eine solche Mine läuft wird er nicht einfach parasitisiert. Die Aliens können Anhand der Farbe das Paras auch Rückschlüsse auf sein Ausstattung (z.B. Heavy Armor) ziehen.

Anti-Gebäude Pilz

Pflanzt man den Pilz ein so wächst er (ich sag nur Dynamic Infestation) und greift in der Nähe befindliche Gebäude an. Wie bekämpft man so was? Welder? Flammenwerfer?
Vielleicht bräuchte der Pilz auch eine Nahrungsquelle (Hive, RT, DC) von der aus er los wächst.

Wachstum

Für alle Alien Verteidigungsanlagen besteht die Möglichkeit ein Wachstum einzuführen. Das heißt, dass eine OC klein Anfängt und langsam aber sicher (bis zu einem bestimmten Limit) wächst. Das Wachstum könnte sich proportional zur Zeit verhalten aber auch von der größte des infizierten Gebietes (ich sag’s noch mal: Dynamic Infestation wird heiß!) abhängen.

Habt ihr noch weitere Ideen? Wollt ihr stärkere oder schwächere Verteidigungsanlagen? Mehr oder weniger Defence-Einheiten pro Raum?

7 Gedanken zu “Verteidigungsanlagen in Natural Selection 2

  1. Dort wo die Aliens spawnen erwarte ich eine sehr heftige Infektion/Infestation was zum Beispiel durch langsamere Bewegungen der Marines (auch beim Umdrehen und Nachladen) das Spawncampen erschweren könnte.

  2. Im ns.org Forum kam auch die Idee, das Skulks als Ei aus der Infestation wachsen sollen.
    Sieht sicher auch cool aus, wie so ne blase, die wächst und schliesslich platzt und bam steht der skulk da :D

  3. Was ich mir noch wünschen würde:
    Dass die Aliens aus dem Schlauch da am hive respawnen! Und nicht irgendwo in der Hive Location. Evt. sollten sie mit umbra rauskommen wodurch das spawncampen nicht so extrem wird!

  4. Ein brauchbarer Counter gegen das Kraftfeld wäre nicht schlecht, aber ich habe gerade keine Ideen. Eventuell für Spores durchlässig machen?
    Der Geschützturm scheint mir zu stark, allerdings könnte man ja sein Gesichtsfeld stark einschränken, so das er nur begrenzt nach vorne schiessen kann. Dann könnten ihn die Aliens in einem günstigen moment von der seite oder von hinten angreifen.
    Von der Wanze halte ich nicht viel. Klingt zwar nach viel Spass (ONOS im vent, lol), allerdings gibt es dafür MT und Kommunikation.
    Der Tentakelhive klingt geil, würde animiert bestimmt wahnsinnig gut aussehen. Allerdings stehen rines zumindest im normalen NS immer in einiger Entfernung zum hive, so dass Tentakel nur in Ausnahmesituationen nützen würden.

    Meiner Meinung nach sollten Verteidiu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>