LUA Skriptsprache für Natural Selection 2

Als Reaktion auf diversen Modifikationen die von der Community für Natural Selection entwickelt wurden soll der Nachfolger NS2 nun noch leichter anpassbar sein. Dazu hat Charlie „Flayra“ Cleveland den Beitrag Prosumers and Natural Selection 2 im Unknown Worlds Game Depelopment Blog veröffentlicht.

Falls jemand sich nicht denken kann wovon wir reden: PlugIns wie Lerk-Lift, Super-Lift, X-Menu oder Combat Build-Menu sind alles reine Fan-Erweiterungen. Ebenso die Möglichkeiten am Phase Gate per 1,2,3 Menü das gewünschte Ziel auszuwählen, Medpacks automatisch per Request zu bekommen wenn der Commander vorher welche ins Phase Gate gesteckt hat und das Abholen von Ausrüstung am Arms Lab. Mehr zu Natural Selection Modifikationen gibt es auf modNS.org.

Die angestrebte Verringerung des Unterschiedes zwischen Entwicklern (producer) und Spieler (consumer) manifestiert sich in dem Begriff prosumer. Im Klartext bedeutet das, dass man nicht mehr ein PlugIn für metamod oder adminmod schreiben muss um Veränderungen am Gameplay vorzunehmen, sondern mit Hilfe der Skriptsprache Lua direkt Einfluss auf Natural Selection 2 nehmen kann.

Damit wird es möglich sein auch elementare Elemente des Spiels, wie den Techtree oder den Ressourcenfluss, den eigenen Wünschen anzupassen.

Ich finde diese Idee klasse. An der Beliebtheit heftig modifizierter Server (z.B. SEK2000 und KIBBUZ) sieht man, wie wichtig es für die Community ist am Game herumzuspielen.
Außerdem kann so das Betatesting viel schneller über die Bühne gehen, da man kleine Änderungen sofort ausprobieren kann.

Wer sein Feeback zu diesem Feature loswerden möchte kann das gerne hier oder im Unknown Worlds Forum tun.

Ein Gedanke zu “LUA Skriptsprache für Natural Selection 2

  1. Pingback: Fünfter Entwickler Podcast

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>