Entwicklungsfortschritt von Natural Selection 2

Die Frage wie Natural Selection 2 aussehen würde wenn wir es heute starten könnten wird von Max und Flayra eingehend im 11. Podcast besprochen. Es ging am Freitag endlich mal wieder um das was uns alle interessiert: Natural Selection 2. Außerdem wird einigen Investoren in der kommende Woche eine spielbare Demo vorgeführt!

Wie alles begann

Richtig los ging es mit Natural Selection 2 vor etwa einem Jahr, denn im Januar 2007 begann Max Vollzeit für Unknownworlds zu arbeiten. Zu diesem Zeitpunkt kursierten bereits Videos der Dynamic Infestation im Netz.

Schon im Februar folgten die ersten Playtest. Dafür wurde eine gemoddete Version von Counter Strike : Source genutzt welche um eine Armory, an der man die bekannten CS Waffen kaufen konnte, erweitert worden war. In dem Terrorists vs Counter Terrorists Szenario war für die Aliens natürlich kein Platz. Ebenso musste man auf den Commander und ordentliche Texturen verzichten. Lediglich Ressourcetower gab es bereits. Diese konnte jeder Spieler per Knopfdruck setzen und dann wie gewohnt mit dem Usekey aufbauen.
Aus dieser Zeit stammt auch das Armory-Script welches für viel Aufsehen gesorgt hat [vgl. Diskussionen in den Foren von UW und SEK 2000].

So ging es bis März weiter seit Ende Mai konnten Charlie und Max endlich am gleichen Ort arbeiten. Dann ging es auch sofort mit der neuen Website los. Deren Relaunch sollte eigentlich nach 30 Tagen abgeschlossen sein, zog sich dann aber doch 90 Tage hin. Diese Zeit war nötig, da die alte Seite einfach nicht gut genug war um neue Spieler oder Investoren zu beeindrucken. Dafür steht mit der neuen UW Page jetzt ein umfangreiches Content Mangement System bereit in welches sich Features wie die Decoda Seite, das Blog und die Podcasts leicht integrieren lassen. Mit Natural Selection 2 sollen uns noch viele weitere Features auf der Unknownworlds Seite erwarten, weshalb bei der Entwicklung sehr viel wert auf schlanken, wart- und erweiterbaren Code gelegt wurde.

Tech Release

Ende August wurde an einige Mapper und Moddeldesigner das Tech Release herausgegeben. Dabei wurden die Entwickler berücksichtigt die schon etwas zu Natural Selection beigetragen hatten und gerade an Projekten arbeiteten die für NS2 von Interesse sein könnten (z.B. neue Maps).
Zu diesem Zeitpunkt ging es vor allen Dingen darum zu sehen wie die Modder und Mapper Community mit der Basis Version von NS2 umgehen kann und wie gut sie mit Source zurecht kommen. Angeblich hat es schon eine Woche nachdem das heiß begehrte Zipfile um die Welt ging eine Tonne von Ergebnissen und massig Feedback gegeben.

Die Philosophie von Unknownworlds

Häufig gibt es Kritik in der Community, dass sich UW zu sehr mit unnötigem wie Decoda oder Zen of Sudoku beschäftigt und lieber am Natural Selection Nachfolger arbeiten sollte. Hierzu haben die UW Jungs nun erstmals Stellung bezogen:

Die modular erweiterbare Website, das auf Anwendungsfreundlichkeit getrimmte Decoda und all die anderen kleinen Entwicklungen aus dem Hause UW sollen helfen den Arbeitsfluss zu verbessern. Natürlich könnte man jetzt schon weiter sein wenn man sich nur auf NS2 gestürzt hätte aber hier wird bereits an die Zukunft gedacht und nach einigen Spielen hat sich die Entwicklung eines komfortableren Deebuggers bezahlt gemacht. Anstatt sich Hals über Kopf in die Entwicklung zu stürzen wie es unter Mod-Entwicklern üblich ist haben Flayra und Max eine solide Plattform geschaffen und hoffen auf Basis ihrer Tools und der Website bis zur Fertigstellung von NS2 immer mehr an Fahrt zu gewinnen.

Ferner heißt es, dass die Zeit die man kurz vor Fertigstellung eines Spiels in dessen Entwicklung steckt die wichtigste ist und je mehr man sich auf das Spiel konzentrieren kann, desto besser wird das fertige Produkt.

Was die Demo kann

Kommende Woche wird es eine spielbare Demoversion geben die jedoch nur potentiellen Investoren zugänglich gemacht wird.

Bereits fertig sind die Marines und die Aliens. Es gibt einen Ready Room und beide Teams können gejoint werden. Die Marines haben einen Commander und die Kahara können ihr Klassensystem nutzen. Es gibt User Interfaces mit Minimap und Adrenalin-Anzeige, die Möglichkeit Gebäude zu droppen und aufzubauen, einen Mix aus NS und CS Waffen, ein Messer, den Biss des Skulk, ein rudimentäres Spawnsystem ohne Infantry Portals und das Model der Ressourcen Tower.

Ebenfalls fertig ist der Techtree, welcher dank LUA kinderleicht angepasst werden kann. Apropos Lua: Selbst rudimentäre Werte wie die Laufgeschwindigkeit oder die Feuerrate einer Waffe können innerhalb von Sekunden geändert werden (ohne Client- oder Serverneustart!). Sogar die Bewegungsabläufe der Spieler laufen über Lua (und lassen dementsprechend abändern, zum Beispiel für eine spezielle Fußball Map).

An dieser Stelle wurde auch der Bunnyhop angesprochen, wobei noch nicht verraten wird ob es ihn in NS2 geben wird oder nicht.

Übrigens war Lua Ursprünglich nur als Hilfsmittel für Tutorials geplant und hat sich erst im Laufe der Zeit in alle Ebenen des Spiels vorgearbeitet. Ich habe mir gerade einige Testberichte zu Zen of Sudoku durchgelesen und anscheinend sind dessen Tutorial und das Hilfe-System ausgezeichnet. Wir können also davon ausgehen, dass sich auch Natural Selection 2 hervoragend um neue Spieler kümmern wird.

Der Plan vom Februar, jede Woche Testspiele durchzuführen, musste verworfen werden aber ab Dezember soll es damit losgehen: Regelmäßiges Testen, Auswerten und Überarbeiten ist angesagt.

Momentan gibt es neben den zwei Vollzeitlern noch 5 freie Mitarbeiter die aber nur Teilzeit arbeiten können solange kein Investor gefunden wird.

Von Platzhaltern und weißen Wänden

Intern wird noch sehr viel mit blinden Texturen, Platzhaltern und groben Modellen gearbeitet. Die Idee ist, die Karten erst zu Testen und dann Zeit für die Details investieren. Wer erinnert sich nicht an die diversen Veränderungen die an den alten Maps nach jeder Änderung am Resflow und anderen spielrelevanten Systemen vorgenommen werden mussten. Diese unnötige Arbeit soll bei NS2 gespart werden, in dem die Details erst dann fertig gemacht wird das das Game zu 99% steht

Eine Idee für NS2 sind beschreibende Namen für Karten. Mit Hera oder Bast kann niemand etwas anfangen aber unter Sphäre könnte sich jeder etwas vorstellen.

Zusammenfassend kann man sagen: Das Grundgerüst steht und auch einige Details des Games sind bereits fertig.

Wer es ganz genau wissen will hört einfach selber rein:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>