UWW #20 Squad Spawning

In der 20 Ausgabe des Unknown Worlds Weekly erfahrt ihr etwas über das neue Squad Spawning System. Heißestes Gerücht: Andrew scheint an einer Map mit einem Tripel-RT zu arbeiten. Klingt nach einem Imba-Marine Reloc.

Montag, 2. März 2009

Charlie liebt das von Demiurge entwickelte iPhone Spiel Word Fu.

Das Team schaut sich die Konzepte zum Maschinengewehr mit Granatwerfererweiterung an und überprüft den (Level)Desing Prozess.

Eine original Checkin-Message:

Implementiere den kohärent hierarchischen Occlucion Culling Algorithmus um die Last des Occlusion Culling zu reduzieren.

Nur Max findet an dieser Nachricht nichts lustig.

Andrew hat einen neuen besten Freund:

Die Thaddeus Terminator Squad Spielfigur von Andrew.

Dienstag

Charlie gibt Feedback zu den Texturen für den neuen Gorge. Danach stellt er die automatischen Marine Squads fertig. Wenn sich ein Marine einem Squad nähert, wird er automatisch hinzugefügt.

Mittwoch

Das Team diskutiert 3D Printing Technologie im NS Universum und Squad Spawning.

Max hat keinen Bock mehr auf Anwälte und Verträge.

Donnerstag

Cory ist mit einigen Konzepten für Kisten fertig. WAU! Aufregender geht es gar nicht.

Max  veröffentlicht im Entwickler Blog einen Artikel zu Occlusion Culling.

Matt möchte niemanden in Panik versetzen aber alle Getränke sind leer. Sogar die beschissenen, wie Diät Snapple. Snapple ist eine amerikanische Marke für Icetrea und Fruchtsäfte.

Andrew entwickelt eine Sammlung von Standard-Layouts für zukünftige NS2 Maps.

Freitag, 6. März 2009

Charlie schaut Fridays with Flashbang und stellt die Grundlagen des Squad Spawning fertig. Man kann das Infantry Portal benutzen um in der Nähe des Squads zu spawnen, dem man zu letzt zugeteilt war. Außerdem integriert er Teamsicht. Das heißt, dass der Commander nur die Strukturen und Lebensformen der Aliens sehen kann, die einer seiner Marines gerade im Sichtfeld hat. Und dann baut Charlie noch Scripting Hooks ein, mit denen NS2 Mods ganz leicht bestimmten können, welche Entititäten zu welchem Spieler gesendet werden.

Google-Mail spinnt rum und leitet E-Mails, die für Charlie bestimmt sind, auch an Max weiter.

Max stiehlt kopiert Teile des Benutzeroberfläche von Decoda und baut sie in den Editor ein.

Andrew arbeitet immer noch an Layout Entwürfen und fragt sich, wie viel Symmetrie eine Map braucht und ob der sagenumwobene Tripel-RT die Mühe wirklich wert ist. Zum Abschluss lacht er über wütende Kamele in einem Auto.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>