UWW #21 Map Prototypen

Zum 21. mal gibt es beim Unknown Worlds Weekly einen Einblick in die Arbeit und das Leben der Natural Selection 2 Macher. Diesmal dreht sich alles um den Entwurf neuer Karten.

Montag, 9. März 2009

Max überarbeitet den Editor um die Manipulation aller möglichen Objekte (hoffentlich auch Lua) zu ermöglichen.

Andrew empfiehlt Git Gob zu schauen.

Charlie schaut sich Map Prototypen von Andrew mit Namen wie diesen an:

  • Spread Offense
  • 6×8 Double
  • Inverted
  • Figure 8x Freebies

Charlie und Andrew überlegen auch, in welche Richtung das nächste Layout gehen sollte und verarschen die Fans mit diesem Layout:

Eine NS2 Pacman Karte.

Erinnert mich an das Minigame Gorge Hunt.

Dienstag

Max macht Support für Decoada und versucht die Perforce-Unterstützung in Decoda zu reparieren.

Mittwoch

Eine Steuerrückzahlung und dieses Thema auf slickdeals bedeuten für Andrew, dass er seinen toten Monitor gegen einen neuen Dell Ultrasharp 2209WA für nur 212 Dollar (inklusive Versand) ersetzen kann. Bei uns kostet das Gerät 329 Euro, Andrew zahlt nur 165. Daneben hat er noch Zeit an einem Grundriss mit zu arbeiten und an Raumgrößen, Abständen und Erhebungen runzufummeln.

Donnerstag

Charlie reagiert überraschend gelassen auf eine Einigung mit den Investoren und einen Stillstand bei der Finanzierung. Trotzt dieser schlechten Nachrichten kommt er noch dazu die neue Version von Decoda auszuprobieren und diverse Dokumente zu unterzeichnen.

Das ganze Team hat sich den neuen Lerk angeschaut und ist begesitert.
So sieht Andrews Schreibtisch mit neuem Monitor aus:

Der Schreibtisch von Andrew Weldon mit zwei Monitoren.

Freitag

Charlie fügt Tooltips ins Spiel ein und gibt den Nymphen eine Leuchtbomben Funktion. Diese ermöglicht es eine Nymphe zu opfern, die durch ihren Tod dann alle Marine in der Umgebung blendet.

Max integriert das Unknown Worlds Auto-Update System in alle NS2 Tools. Damit sollen alle Entwickler immer auf den gleichen Stand sein.

Neben dem neuen Lerk ist Andrew auch noch von seinem Sohn begeistert, der die Konzepte von „all“ und „now“ verstanden hat:

I wan ALL baninas NOW

Samstag

Andrew versucht einige GTK Radiant und UnrealED Videos für Max aufzunehmen. Vermutlich will man sich die besten Features aus diesen bekannten Level-Editoren abschauen. Außerdem empfiehlt Andrew Xtranormal, eine Art Comic-Animier-Tools, welches nur die Eingabe von Texten und ein paar Mausklicks erfordern.

Sonntag, 15. März 2009

Andrew hat seinen Schreibtisch aufgeräumt. Sein Arbeitszimmer sieht jetzt so aus:

Das Arbeitszimmer von Andrew Weldon.

Ein Schreibtisch mit zwei Monitoren und ein Regal mit vielen PC-Spielen.

2 Gedanken zu “UWW #21 Map Prototypen

  1. Das mit dem UnrealEd klingt zuerstmal gut. Ich hoffe die werden so viel wie möglich von dem abgucken. Ich hab mal einst (2mal eig.) versucht eine Map für hl1 zu bauen(ja das war ein Tutorial) und einmal für hl2 und ein Paar mal für Unreal Tournament. Ich finde, dass der Hammer dem UnrealEd hoffnungslos unterlegen ist, schwer zu benutzen, veraltet und unbequem und unintuitiv. Mit dem UnrealEd hatte ich keine Probleme eine recht komplexe Map zu bauen, die relativ gut aussah … und damals war ich 15 oder so. Ich hab mich seitdem gefragt, warum so viele Mods für GldSrc/Source rauskommen und nur wenige für die viel besseren Unrealengines. Nachdem UWE angekündigt haben, den Mapeditor dem Hammer recht ähnlich zu machen war ich etwas enttäuscht aber die Nachricht lässt hoffen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>