Game Developer’s Conference 2010

Das Logo der Game Developers Conference 2010 in San Francisco.

Auch 2010 gab es wieder eine Game Developer’s Conference in San Francisco. In ihrem 28. Podcast berichten Charlie, Max, Brian und Brendan von ihren Eindrucken und welche Erkenntnisse sie auf Natural Selection 2 anwenden wollen.

Statistiken

Ein sehr wichtiges Thema für Spieleentwickler sind Statistiken. Während Valve vor einigen Jahren mit seinen TF2 Heatmaps noch großen Eindruck schinden konnte gibt es heute speziell im Bereich der Sozial Games Entwickler, die ihre komplette Entwicklung auf Statistiken aufbauen.

Die Heatmap einer Team Fortress 2 Map.

Die Heatmap einer Team Fortress 2 Map.

Wenn Firmen wie Zynga (u.a. Farmville und Mafia Wars) oder playfish eine Idee für ein neues Feature oder eine Veränderung haben wird darüber nicht viel diskutiert. Man rollt das Feature an 5% der Spieler aus und schaut ob sie länger spielen (denn das ist für viele Entwickler eine der wichtigsten Metriken). Soetwas kann Unknown Worlds natürlich nicht machen. Wenn der eine Farmvillespieler 10 und ein anderer 5 Ressourcen für eine große Erdbeere zahlen muss ist das kein großes Ding. Wenn gobot aber auf einmal nur 5 statt 10 Schuss in seiner Pistole hätte müsste man die Runde wegen Gewhine abbrechen.

Steam auf Mac

Den meisten Macspielern sollte es bereits bekannt sein: Noch im April wird Steam unter Mac laufen, inklusive aller Spiele auf Basies der Source Engine. Sobald es NS2 für Mac gibt wird es also auch für Macgamer unter Steam laufen.

Nachfolger von Hardcore-Titeln

Ein paar interessante Learnings von Entwickler, die einen Hardcare-Title (in diesem Fall DotA) genommen und einen Nachfolger gebaut haben: Wenn du die Hardcorespieler glücklich machen und das Spiel gleichzeitig für die größere Gruppe der Casual Gamer zugänglich machen willst, dann beachte zwei Dinge:

  1. Verändere ohne guten Grund nichts an der UI.
  2. Ändere die Hotkeys nicht.

Zufälle

Ebenfalls eine interessante Information, die sowohl von Blizzard (u.a. WarCarf, Diablo, Starcarf) als auch Sid Meier (u.a. Civilization) kommt: Wer Zufälle in seine Spiele einbaut muss sie filtern. Sobald extrem unwahrscheinliche Zufallsstränge passieren (ein seltenes Ereignis trifft oft ein oder ein eigentlich häufiges Ereignis gar nicht) glauben die Spieler nicht mehr an Zufall. Daher muss man diese Stränge herausfiltern.

Feedback

Feedback von Spieler holt man sich während einer Entwicklung und nicht nachher. Teams, die aus Marketinggründen immer nur fertige Teile ihres Spiels veröffentlichen wollen, entiwckeln oft in die falche Richtung. Das Kostet nicht nur Zeit sondern auch Geld. Manche Entwickler gehen so weit, dass sie jede neue Kiste vorführen und von den Spielern begutachten lassen.

UWE allein auf weiter Flur

Unknown Worlds kann sich aktuell von der Größe her mit wenigen Firmen vergleichen. Sie sind etwas zu groß für die meisten Indie-Developer aber noch viel viel kleiner als die Großen. So fährt Blizzard zum Beispiel regelmäßig Tests auf 80 Grafikkarten und hat Tools, die den Ressourcenverbrauch jedes einzelnen Objekts analysieren. UWE hingehen hätte noch nicht mal die Ressourcen sich die Ergebnisse solcher Analysen anzuschauen.

Pocast

Du kannst den Pocdast direkt anhören:

Alternative: Podcast Download.

Quelle

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in UnknownWorlds von Testosteron. Permanenter Link des Eintrags.

Über Testosteron

Ich bin Testosteron und habe 2005 Lerk.de gestartet. Aus dem Webkatalog zur Half Life Mod Natural Selection ist 2006 ein Blog geworden und im Laufe der Zeit ist eine fantastische Community rund um Lerk.de entstanden. Heute bin ich nur noch als technischer Administrator auf Lerk.de tätig. Im echten Leben heiße ich Malte Landwehr und beschäftige mich mit Online Marketing und Social Network Analysis.

4 Gedanken zu “Game Developer’s Conference 2010

  1. Mh, wenn sie sagen das NS2 „fully integrated with steam“ ist und insbesondere das sie darüber nachgedacht haben das sie das Spiel vielleicht doch nicht auf den Mac portieren können das wir also doch keinen Linux Port bekommen? Wäre sehr schade, das war einer der Gründe warum ich es vorbestellt habe. In der FAQ und dem einen Interview klingt das ganze ja ganz anders…

  2. Wenn gobot aber auf einmal nur 5 statt 10 Schuss in seiner Pistole hätte müsste man die Runde wegen Gewhine abbrechen

    ahahahahah :p

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>