Modjam: Fazit

Was hat der Modjam gebracht? Einige von euch werden sich das fragen. Die Antwort kam heute von Unknown Worlds Entertainment (UWE) selbst.

Modjam: Eine Woche, drei Teams, drei Spiele, das war das Ziel. Was daraus geworden ist, könnt ihr nochmals in den einzelnen Beiträgen für Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4, Tag 5 … nachlesen.

Im Nachfolgenden wird darüber berichtet, was mit den Mods passiert und was UWE daraus gelernt hat, bzw. was der Modjam gebracht hat. (+ VIdeos zu den einzelnen Mods)

Kontakt zur Community

Während des Modjams verbrachte das UWE-Team viel Zeit damit, mit Leuten aus der Community(Offsites) zu arbeiten. Das war eine wichtige Erfahrung für das Team, die Distanz zwischen ihnen und der Community zu schmälern. Über Teamspeak und sogar twitch.tv, hatten offsite Programmierer, Künstler, Mapper und Designer die Möglichkeit am Jam teilzunehmen und den Verlauf zu verfolgen.

Themenüberschneidendes-Wissen

(Der Titel ist nurl vorübergehend, bis mir was besser einfällt ;))

Kleine Spieleentwickler, wie UWE, verleitet die Leute dazu ‚T-shapes‘ zu sein, was heißt: „Sei gut in einer Kategorie, aber verstehe und könne viele andere Dinge.“ Diese Philosophie wurde während des Jams verstärkt, da jedes Teammitglied die Möglichkeit hatten, in neue Themenfelder hineinzuschnuppern. Beispielsweise hatten sie ein Programmer der eine Map kreiert, Designer der Gamecode schreibt oder ein „Artist“ der Spiele designt. Der Vorteil davon: Wenn jeder etwas von der Tätigkeit des anderen versteht, können sie besser zusammenarbeiten

Spark Tools werden optimiert

Das UWE hat bei der Benutzung ihrer eigenen Tools einige Schwächen feststellen müssen. Spark Tools arbeiten gut und schnell, aber es gibt Bereiche wo sie den Moddern einfach nur frustrieren. Jetzt, da UWE auf die Probleme aufmerksam wurde, können sie Änderungen am Spark Source Development Kit (SDK) durchführen um es einfacher zu machen.

Was passiert mit den Mods?

Haha, was euch Interessiert ganz am Schluss! Bla, …

Die Mods wurden auf dem inhouse Gamecode gebaut, der bereits weiter entwickelt ist, als die Steam Version von NS2. Wieso? – Der Modjam hat einige neue Features geschaffen, die in NS2 implementiert werden. Konkret heißt das, dass die Mods nach der Veröffentlichung des nächsten Builds spielbar bzw. verfügbar gemacht werden. Der nächste Build ist diese Woche Donnerstag (bzw. Freitag) zu erwarten.

Die Mods sind zwar spielbar, aber nicht fertig. Neben dem Steam Workshop Release wird auch der Sourcecode für die Mods freigegeben. Die Hoffnung von UWE ist, dass sich Modder daran setzen und die Mods weiter ausbauen. Vorallem für Last Stand haben sie Hoffnungen, wie es aussieht ;)

Mod-Vids

Ja… hier nochmal die Mod-Vorschau vom letzten Freitag von twitch.tv

  • Last Stand

  • Figher

  • Heist

 

Quelle

http://unknownworlds.com/blog/modjam-after-action-report/

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>